Kreuzfahrtangebote

- Kreuzfahrtschnäppchen

Kreuzfahrten

- Schnupperkreuzfahrt

- Minikreuzfahrt (allgemein)

- Minikreuzfahrt Kiel-Oslo

Kreuzfahrthafen Abfahrt

- Hafen Genua

- Hafen Savona

- Hafen Venedig

- Kreuzfahrten ab Hamburg

- Kreuzfahrten ab Kiel

- Kreuzfahrten ab Warnemünde

Beliebte Reedereien

- AIDA Kreuzfahrten

- Costa Kreuzfahrten

- MSC Kreuzfahrten

- TUI Cruises Kreuzfahrten

Beliebte Fahrgebiete

- Kreuzfahrt Kanaren

- Kreuzfahrtziele Kanaren

- Kreuzfahrt Karibik

- Kreuzfahrt Mittelmeer

- Östliches Mittelmeer

- Westliches Mittelmeer

Kreuzfahrttipps

- Die optimale Kabine

- Die optimale Route

- Tendern

- Welches Kreuzfahrtschiff buchen?

Service

- Minikreuzfahrt & Kreuzfahrt

- Impressum & Kontakt

Kreuzfahrten ab Genua & Kreuzfahrt Hafen Genua

Tipps, Infos & Angebote für Kreuzfahrten ab Genua und das Kreuzfahrtziel Genua

Der Kreuzfahrthafen von Genua in Ligurien in Italien, wird vor allem von MSC Kreuzfahrten genutzt und dient der Reederei vor allem als Abfahrtshafen für Kreuzfahrten durch das westliche Mittelmeer. Darüber hinaus startet lediglich Phoenix ab und zu dort und nur ganz vereinzelt Schiffe anderer Reedereien. AIDA, Mein Schiff und NCL starten hier nicht.

Hier im Vergleich alle Kreuzfahrten ab Genua 2018, 2019, 2020 finden & online buchen

Mehrere Kreuzfahrtschiffe von MSC starten zu Kreuzfahrten ab Genua zu unterschiedlichen Routen, wobei man teilweise auch an einem anderen Kreuzfahrthafen, wie z. B. Marseille, Barcelona oder Mallorca (je nach Route), zusteigen kann. In diesem Fall ist der Hafen von Genua eine Zwischenstation und die Stadt somit ein Kreuzfahrtziel.

Wir sind im September 2016 selbst mit der MSC Fantasia zu einer Kreuzfahrt ab Genua durch die Region westliches Mittelmeer gestartet und können daher aus eigener Erfahrung berichten wie es war.

Anfahrt Hafen Genua (Kreuzfahrthafen)

Den für Kreuzfahrten ab Genua richtigen Hafen findet man, in dem man der Ausschilderung "Genua Port" bzw. "Genova Port" folgt. Die Adresse lautet "Ponte dei Mille" und befindet sich unter der Stadtautobahn.

Schon von weitem kann man ein oder zwei MSC Kreuzfahrtschiffe sehen, die sich dort am Pier und am Nachbarpier befinden. Man sollte jedoch die richtige Ausfahrt von der Stadtautobahn nicht verpassen, sonst wird es etwas umständlich dort hin zu kommen.

Man erkennt das Kreuzfahrtterminal und somit die Hafenzufahrt auch am schönen historischen Gebäude auf dem Stazione Marittima steht.

Parken Hafen Genua (Parkhaus)

Kostenpflichtige Parkplätze im Parkhaus (Autosiloport) stehen für die MSC Fantasia Gäste direkt unter dem Kreuzfahrtterminal zur Verfügung und kosten ca. 70-80 Euro pro Tag. Man zeigt an der Einfahrt zum Hafen sein Kreuzfahrtticket oder seine Parkplatzreservierung vor und muss dann rechts abbiegen, dann geradeaus durch einen Kreisverkehr und ein Straße hinunter. Dann fährt man (unerlaubter Weise) scharf links abbiegend über eine durchgezogene Linie (was soll's wir sind schließlich in Italien und anders geht es nicht ;-) und kommt dann unter dem Terminal an, wo man schon gefragt wird zu welchem Schiff man will.

Dann kommt man automatisch richtig an, gibt seine Koffer ab, die dann zur Kabine gebracht werden, fährt das Auto in das Parkhaus und lässt den Autoschlüssel da (!!!), denn die Autos werden dort passend umgeparkt. Bezahlt hat man entweder bereits im Voraus bei der Buchung, oder man zahlt vor Ort. Danach kann man direkt weiter die paar Meter zum einchecken laufen (ist ausgeschildert).

Tipp: Wer nach der Kreuzfahrt noch Genua entdecken möchte, der kann sein Auto auf eine Freifläche umparken und für den Rest des Tages kostenlos dort stehen bleiben.

Check In MSC Kreuzfahrten (MSC Fantasia)

Vom Parkhaus kamen wir direkt ins Kreuzfahrtterminal, das komplett von MSC genutzt wird. Alles ist gut ausgeschildert und man wird an mehreren Kontrollpunkten freundlich weitergeleitet, irgendwann legt seine Unterlagen vor, bis man schließlich auf dem Schiff ankommt.

Tipp: In der Regel ist es kein Problem, wenn man schon deutlich vor dem offiziellen Zeitraum für das einchecken dort auftaucht. Dieser wäre bei uns von 15 bis 17 Uhr gewesen, wobei es schwierig sein dürfte 3.300 Passagiere innerhalb von 2 Stunden einzuchecken. Deshalb werden Passagiere normalerweise auch schon deutlich eher an Bord gelassen, im Prinzip schon nachdem die letzten vorherigen Kreuzfahrer ausgecheckt haben, was gegen 10 Uhr der Fall sein dürfte. Wir selbst sind zwischen 11 und 12 Uhr auf dem Schiff angekommen.

Im Hotel in Genua in der Nähe vom Hafen übernachten

Ehrlich gesagt sind wir bereits einen Tag vorher angereist, um ausgeschlafen auf die Kreuzfahrt durch die Region westliches Mittelmeer gehen zu können. Leider war an unserem Termin kein Hotel in der Nähe vom Hafen buchbar, das uns überzeugt hätte, was Preis-/Leistung angeht. Wir haben uns dann für das 4 Sterne Best Western Premier CHC Airport Hotel entschieden, das im Preis reduziert war.

Dort gibt es sogar einige kostenlose Parkplätze und auch sonst waren wir mit dem Hotel sehr zufrieden. Bis zum Kreuzfahrthafen und auch bis zum alten Hafen (Porto Antico) sind es mit dem Auto nicht mal 15 Minuten.

Lage Hafen & Sehenswürdigkeiten

Der Kreuzfahrthafen befindet sich nur ca. 1 km vom alten Hafen Porto Antico und auch von der Altstadt entfernt. Wir haben den Abend unserer Anreise genutzt und haben uns in diesem belebten Viertel rund um Aquarium und Porto Antico umgesehen, wo man schön bummeln kann und wo es, vor allem auch weiter hinten, zahlreiche Bars und Restaurants gibt, wo noch dazu einige sehr luxuriöse Yachten vor Anker liegen die man bestaunen kann. Man kann dort in bzw. vor den Bars, auch sehr gut einen Cocktail trinken ;-)

Die Altstadt haben wir uns selbst nicht mehr angeschaut, da es bereits dunkel wurde, die diversen Reiseführer berichten aber von zahlreichen historischen Gebäuden in der Altstadt, die absolut sehenswert sein soll, auch wenn man das am Hafen noch nicht unbedingt glauben kann. Wer die Zeit hat, kann an der Ponte dei Mille (und sicher auch an anderen Stellen) auch in einen Hop on - Hop Off Bus einsteigen oder sich mit der Bimmelbahn (Minizug) durch die Straßen fahren lassen.

Ausflugsziele

Wem der Port Antico und die Altstadt nicht genug ist, für den bieten sich als Ausflüge vor allem schöne Orte an der ligurischen Küste an. Vor allem an der Levante, also der östlichen Küste ist mit Portofino ein wunderschöner kleiner Ort zu empfehlen, der aber nicht nur bei Prominenten beliebt ist, sondern auch bei Touristen. Die Fahrt dorthin dauert mit dem Auto eine knappe Stunde und das Parken im Parkhaus in Portofino kostet 5,50 Euro pro Stunde (Stand 09/16).

Wer noch mehr Zeit hat kann natürlich auch die Cinque Terre besuchen, die ca. 1:45 von Genua entfernt sind.